unterricht06.jpg

Der ökologische Fußabdruck


31.05.2011

Der WPU-Ökologiekurs des 9. Jg. unter der Leitung von Frau Arbogast stellt eine kurze Zusammenfassung über die Multivisionsveranstaltung „Faire Future“ zum Thema „Der ökologische Fußabdruck“ vom 23. Mai 2011 im Forum des GBG vor.

Der ökologische Fußabdruck ist eine Maßeinheit, die der Mensch als Fläche benötigt, um seine Bedürfnisse zu befriedigen. Die Fläche ist eingeteilt in 22% Mobilität, 35% Ernährung, 25% Wohnen und 18% sonstiger Konsum in Deutschland. Dadurch, dass die Menschen in Europa einen Footprint von ca. 4,2 Global-Hektar besitzen, bleibt für die Menschen in den Entwicklungsländern ein Footprint von 0,8 Global-Hektar. Die importierren Waren aus armen Ländern für Deutschland ergeben einen 2000 km langen Zug. Wenn die ca. 7 Milliarden Menschen auf der Erde so leben wie in Deutschland, bräuchten wir drei Erden. Um unseren Footprint zu verkleinern, sollte man auf Bio- und regionale Produkte zurückgreifen. Außerdem sollte man unnötige Strecken mit dem Auto vermeiden und öfter mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Rad fahren.



Weitere News zum Thema Soziales Lernen:

| Ehrenamt macht Schule
| GBG unterstützt soziale Projekte
| Für einen guten Zweck...
| Tag des Ehrenamts
| Fantasiestadt für Versteigerung
| Paten in der Pausenaufsicht
| "Es war geil in Gailhof"
| Die Paten...
| Reise um die Welt...
| Kulturreich: GBG
| Bald touren die Kulturen...
| "Kultour"planung...
| Der ökologische Fußabdruck
| Engagierte Paten pur
| Schülerbüro: Neue Öffnungszeiten!
| Von Schülerpaten, Mediation und Fünftklässlern
| Zehn neue Sanitäter