unterricht06.jpg

Wie sehe ich mich selbst?


11.05.2013

Im Zusammenhang mit dem Kursthema "Bilder vom Menschen" erarbeitete der Profilkurs Kunst des 11. Jg. (SJ 2012/13) Bilder zur gestellten Aufgabe "Selbstbildnis, gerahmt".


Über einen Zeitraum von mehreren Wochen gestaltete jede/r Schüler/in ein persönlich entworfenes Kopf- bis Brustporträt mit Acrylfarben im Format 40 x40 cm.

Voraussetzung war die Verwendung von Mischtönen, so dass letztendlich (nahezu) kein Farbton auf den Malpappen direkt aus der Tube stammte. Die Farbgebung, die Formatgliederung, die Ausrichtung zum Betrachter und die Gestaltung des geforderten Rahmens waren freigestellt und orientierten sich an der Bildabsicht. Dadurch entwickelte sich im Verlauf vom Entwurf zum fertigen Gemälde eine interessante Vielzahl an Ergebnissen: der Blick über die Schulter oder frontal gerichtet, der Kopf aufgestützt oder herabblickend von unten gesehen, ein buntes Farbspiel im Hintergrund oder dieser ganz zurückhaltend angelegt,die Haut im Inkarnat (Fleischfarbe) oder womöglich sogar in Violett-Tönen, Rahmen-Setzungen durch Seifenblasen, Ornamente, Wirbel, Keile, Verstrebungen ...

Wir arbeiteten intensiv und mit wachsender Freude - auch zusätzlich am Nachmittag in der Schule - und haben dabei viel gelernt!

Auf die Bilder sind wir überwiegend sogar ein wenig stolz - und unsere Kurslehrerin, Frau Wick-Proske, auch ...

Jennifer Röder, Svenja Wesche (PF Kunst)

Profilkurs Kunst, Projekt 'Selbstbildnis'



Weitere News zum Thema Kunst:

| Wieder vertreten!
| Turm der Befreiung
| Wie groß darf ein Reihenhaus sein?
| Je mehr Generationen...
| Letter wird netter
| Wie sehe ich mich selbst?
| Vampirtanz trifft Kunst