unterricht06.jpg

Musik der Romantik


23.08.2015

Für die Meisten waren es wohl die letzten Stunden Musikunterricht. Unter der Leitung von Sandra Zahn und Raphael Legrand produzierten die Schülerinnen und Schüler der 10e vor den Ferien dennoch sehr engagiert Kurzfilme zum Thema Romantik.

Zu hören gab es den Beginn des 3. Impromptus von Chopin. Eine fließende Melodie, wellenförmig, schier unentschlossen, wohin es gehen soll. Sie windet sich über Dissonanzen gen Himmel und fällt sogleich wieder hoffnungslos. Sie scheint nicht zu enden, ihr Ziel nicht erreichen zu wollen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e ließen die Musik auf sich wirken, analysierten die Struktur dieser kleinen Musik und stellten Unterschiede zur Melodiegestaltung in der Klassik heraus.

Dann begann das Eigentliche: Welche Assoziationen weckt diese Musik in uns? Heute, nach fast 200 Jahren!?

Die höchst individuellen Assoziationen formulierten die Schüler nicht in einem Essay. Sie kleideten sie in Filme. Teilweise selbst gedreht, teilweise aus vorhandenem Material herausgeschnitten, entstanden auf diese Weise spannende Visualisierungen dieser romantischen Musik. Verblüffend ist, wie sehr sich die Filme mit dem allgemeinen Lebensgefühl der Romantik decken:

Das Zeitalter der Romantik könnte man als Dichotomie zwischen industriellem Fortschritt und Rückbesinnung auf den Menschen, auf Natur, auf Übersinnlichkeit verstehen. Der Romantiker wendet sich gegen diese vermeintlich ungerechte Welt, gegen ein kaltes, sachliches und letztendlich unmenschliches Zusammenleben. Er sehnt sich nach etwas Besserem und Anderem – etwas scheinbar unendlich weit entfernten. Franz Schubert z. B. war einer solchen Sehnsucht nach der Unendlichkeit – ja sogar nach dem Tod – verfallen und sah das Leben nur als eine Übergangsphase zur Unendlichkeit und zum ewigen Seelenfrieden an: „Dort, wo du nicht bist, dort ist das Glück“.

Schauen Sie selbst, wie die Schülerinnen und Schüler dieses Gefühl - ausschließlich inspiriert durch Chopins Musik - in den Filmen umgesetzt haben.

 

Raphael Legrand

 

Film-1: Daniel

https://vimeo.com/134110677


Film-2: Leyla, Kim, Katja, Drita, Yasemin, Hanna

https://vimeo.com/134173883


Film-3: Havva, Chantal, Finja, Jeanice

https://vimeo.com/134112805


Film-4: Sina, Sarah, Dennis, Mahir, Jan

https://vimeo.com/134173840


Film-5: Isabelle, Katja, Wiebke

https://vimeo.com/134174048

 



Weitere News zum Thema Musik:

| Adventsklänge
| Eine Woche Mardorf – viel zu kurz!
| Frühling zum Hören
| Weihnachtsklänge
| Ein GBG-Song
| Auch wenn die Temperaturen nicht mitspielen...
| Elektronische Musik? Selbst probieren!
| Lasst uns froh und munter sein...
| School is blue! Das Blues-Projekt der 8c
| Musik der Romantik
| Große Band, großer Auftritt
| Es frühlingt sehr...
| Kling Glöckchen...
| Tatort Oper
| Konzertwochenende in Frankreich
| Lina und "ihr Song"
| Musikschule spielt auf
| Abschied vom Winter
| Ausverkauft!
| Einladung zum Adventskonzert
| Bandnight am 23.11.12!!!
| Jedem Frühling sein Konzert...
| Bunte Bandnight
| Frühlingstanz der Vampire...
| Bach, Vivaldi und Co.
| Lasset uns singen, tanzen und springen...
| Je früher, desto besser!
| Lass rocken!
| Advent, Advent, ein Konzert erklingt
| Alle Jahre wieder...
| Jugend musiziert für jung und alt
| Musik trifft Kunst
| Frühlingskonzert 2010
| Musikalische Weltreise
| Frühlingskonzert, 17.3.10, 19 Uhr Forum
| Adventskonzert 2009
| Sechs Bands, sechs Stunden Musik