unterricht06.jpg

School is blue! Das Blues-Projekt der 8c


23.08.2015

Über den Blues als Musikrichtung reden – das ist schwer. Man muss ihn fühlen, ihn spielen – und das ist noch viel schwerer. Die Klasse 8c hat sich zusammen mit ihrem Musiklehrer Raphael Legrand mehrere Wochen mit dem Thema Blues auseinandergesetzt und einige spannende Ergebnisse hervorgebracht.

Entstanden aus den Worksongs der Sklavenarbeiter, die nach Amerika verschleppt wurden, hat sich der Blues bis heute als musikalische Ausdrucksform von Ausweglosigkeit und Schmerz bestätigt. Dabei hat er sich über die Jahrzehnte natürlich stark gewandelt. Besetzung, Spielstile, Singweisen etc. haben sich den Zeiten angepasst. Geblieben sind die ausschlaggebenden Elemente, wie die Blue Notes, die Skala der Bluestonleiter oder das meist 12-taktige Akkord-Schema. Sie alle tragen den Blues auch noch in nächste Generationen weiter und „funktionieren“ nach wie vor als Ausdruck einer wie auch immer gearteten Unzufriedenheit.

Die Schülerinnen und Schüler wählten verschiedene Zugänge, um die Vielschichtigkeit des Blues zu durchdringen. Fünf Teilgruppen sind dabei entstanden, in denen zwei Bands, eine Tanz-Choreographie, ein Quiz und eine filmische Dokumentationen entstanden sind. Letztere kann unten angeschaut werden.

Die Bands interpretierten bekannte Blues-Songs auf Instrumenten und begaben sich dabei teilweise auf völlig neues Terrain: Einige Schülerinnen und Schüler übten den Blues auf Instrumenten, auf denen sie noch nie zuvor gespielt hatten. Die damit einhergehenden Frustrationen und motorischen Hürden wurden jedoch gemeistert, sodass mitunter spannende Blues-Cover entstanden sind.

Die Tanz-Gruppe erarbeitete die Hintergründe des Blues auf ganz andere Art. Sie entwickelte eine kurze Choreographie zu einem Blues und setzte die Message des Songs mithilfe des Körpers, der Gestik und der Mimik auf der Bühne des Forums im GBG um. Entstanden ist ein differenzierter Blick auf den Hit „Mercy“ von Duffy, der in Blues-Form geschrieben ist und eine besonders tragische Liebesbeziehung beschreibt.

Höhepunkt des Projekts war ein eigener Blues, der im Klassenverband geschrieben wurde. Dazu schlossen sich die Schüler zu einer Band und einem Chor zusammen. Dass Blues auch Wegweiser für Hip Hop bzw. Rap war, kann man nicht zuletzt in der Aufnahme dieses Projektabschlusses hören; so ist der Chor als eine Art Sprechgesang zu interpretieren. Bemerkenswert ist zudem die Band, die für die kurze Zeit, in der sie üben konnten, sehr gut zusammengespielt hat. Hören Sie einfach mal rein...

Raphael Legrand

 

Der Blues der Klasse 8c: https://vimeo.com/134402241

Video-Passwort jeweils: Blues8c

Schüler-Dokumentation: https://vimeo.com/134312891



Weitere News zum Thema Musik:

| Adventsklänge
| Eine Woche Mardorf – viel zu kurz!
| Frühling zum Hören
| Weihnachtsklänge
| Ein GBG-Song
| Auch wenn die Temperaturen nicht mitspielen...
| Elektronische Musik? Selbst probieren!
| Lasst uns froh und munter sein...
| School is blue! Das Blues-Projekt der 8c
| Musik der Romantik
| Große Band, großer Auftritt
| Es frühlingt sehr...
| Kling Glöckchen...
| Tatort Oper
| Konzertwochenende in Frankreich
| Lina und "ihr Song"
| Musikschule spielt auf
| Abschied vom Winter
| Ausverkauft!
| Einladung zum Adventskonzert
| Bandnight am 23.11.12!!!
| Jedem Frühling sein Konzert...
| Bunte Bandnight
| Frühlingstanz der Vampire...
| Bach, Vivaldi und Co.
| Lasset uns singen, tanzen und springen...
| Je früher, desto besser!
| Lass rocken!
| Advent, Advent, ein Konzert erklingt
| Alle Jahre wieder...
| Jugend musiziert für jung und alt
| Musik trifft Kunst
| Frühlingskonzert 2010
| Musikalische Weltreise
| Frühlingskonzert, 17.3.10, 19 Uhr Forum
| Adventskonzert 2009
| Sechs Bands, sechs Stunden Musik