unterricht06.jpg

10. Dezember: Das Weihnachtsfest ohne Christbaum


von Thorben Günther

Es war der 23. Dezember. Markus Steiner hatte seinen Wunschzettel schon längst abgegeben und hoffte nun, dass alle seine Wünsche in Erfüllung gehen würden. Wie alle Kinder war er vor dem Weihnachtsfest sehr nervös. Er konnte es nicht mehr allein in seinem Zimmer aushalten; er musste unbedingt etwas unternehmen um die Zeit herumzubekommen.

"Ich könnte ja vielleicht mit den Nachbarskindern eine Schneeballschlacht anfangen." Noch während er das dachte, bat ihn seine Mutter ihr beim Keksebacken zu helfen. "Auch gut", sagte er sich, "die Schneeballschlacht kann auch noch später starten."

Das Backen war wie immer, er aß mehr als er ausstach und hatte danach natürlich Bauchschmerzen. Die Schneeballschlacht konnte er nun vergessen. Er ging freiwillig schon früh ins Bett. "Wenn man im Bett liegt", so dachte er, "geht der Tag schneller rum." Allerdings schlief er erst gegen 1 Uhr ein. Als er am nächsten Morgen in die Küche kam, begrüßte ihn seine Mutter mit den Worten: "Möchtest du Mittagessen oder Frühstück?" Erst da sah er, dass es schon 14.00 Uhr war. "Suuuper !", dachte er, "dann habe ich den halben Tag schon geschafft".

Wie immer half Markus am Nachmittag beim Schmücken des Christbaumes. Dieses Jahr hatten sie extra richtige Kerzen für den Baum gekauft. Markus befestigte alle Kerzen aus der Schachtel, dann entzündeten sie die Kerzen zur Probe: Sie brannten gut und sahen dabei noch sehr schön aus. Nachdem Markus die Kerzen gelöscht hatte, gingen Sie gemeinsam in die Kirche.

Als sie eine halbe Stunde später wieder nach Hause kamen, blieb ihnen fast das Herz stehen: Der Christbaum brannte lichterloh. Sie rannten sofort in den Keller und holten einen Feuerlöscher. Im letzten Moment konnten sie den Brand löschen und den Christbaum nach draußen bringen. Der Brandschaden im Wohnzimmer war zum Glück nicht so schlimm, nur der Teppich und die Gardinen waren etwas verkohlt.

Als sie später am Abend nach dem Aufräumen und Reinigen etwas zur Ruhe kamen, diskutierten sie über dieses Erlebnis. Markus hatte wohl eine Kerze nicht richtig gelöscht. Leider mussten sie deshalb Weihnachten ohne Christbaum feiern. Trotzdem waren alle froh, dass nicht mehr passiert war.

Im nächsten Jahr wird Markus wieder die elektrische Lichterkette an den Baum hängen, denn zu Weihnachten gehört auch ein Baum.