unterricht06.jpg

Erdkunde


Vielfalt in Bezug auf Inhalte und Methoden

Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, trifft eigentlich überall auf geographische Fragestellungen. Die Bandbreite ist groß.

Wieso wachsen in bestimmten Regionen der Erde Palmen und in unseren Breiten nicht?

Wieso stehe ich auf dem Weg zur Schule öfter einmal im Stau? 

Welche Möglichkeiten haben Menschen weltweit, ihre Lebensgrundlagen zu erhalten oder zu verbessern?

Welche Auswirkungen hat mein eigenes Handeln auf die Umwelt oder Menschen in anderen Teilen der Erde?

Wie können Menschen jetzt und zukünftig so wirtschaften, dass auch die nachfolgenden Generationen gut leben können? 


Manch einer denkt bei dem Begriff Erdkunde noch immer an „Stadt-Land-Fluss“. Ein solches Wissen dient aber höchstens der Orientierung. Erdkunde ist viel mehr. 

Die Wissenschaft Geographie untersucht, jeweils in Bezug auf unterschiedliche Gebiete der Erde, einerseits die sogenannten physischen Bedingungen (dazu gehören z.B. Klima, Oberflächenformen und ihre Veränderungen, Böden, Pflanzenwachstum) und andererseits die Aktivitäten des Menschen (z.B. die Wirtschaft, Mobilität, Siedlungsentwicklung). Dementsprechend vielfältig ist das Fach.

Wer es schafft, Zusammenhänge zu begreifen, kann auch selbst Stellung beziehen und eigene Ideen entwickeln. 

Dazu sind allerlei Kenntnisse und Fähigkeiten notwendig: Fachliche Inhalte müssen verstanden und gelernt, fachtypische Methoden trainiert und angewendet werden. Hierzu gehören die Auswertung unterschiedlichster Materialien wie Karten, Diagramme, Statistiken, Texte, Bilddokumente oder die  Beobachtungen der Realität und Erhebung eigener Daten. Diese müssen kritisch geprüft und bewertet werden, bevor man selbst zu begründeten Stellungnahmen und möglicherweise auch kreativen Zukunftsentwürfen kommen kann.

Diese Kenntnisse und Fertigkeiten werden von der fünften Klasse aufsteigend in zunehmend komplexerer Weise erworben und immer wieder trainiert. 

In der Qualifikationsstufe kann Erdkunde am GBG als Kurs auf grundlegendem Niveau und auch als viertes oder fünftes Prüfungsfach gewählt werden.
Wer bereit ist und Lust hat, aufgeschlossen immer wieder neue Räume und Fragestellungen kennenzulernen und die Auseinandersetzung mit verschiedensten Materialien nicht scheut, wer grundsätzlich ein Interesse an der Welt hat, der ist sicher in einem solchen Kurs genau richtig, kann spannende Welten entdecken, sich selbst weiterentwickeln und vielleicht auch ein klein wenig zu einer künftig positiven Entwicklung der Welt beitragen.

 

Einen kurzen Überblick über die einzelnen Jahrgänge zeigt die folgende Übersicht:

 


Die Fachgruppe bilden zur Zeit folgende Lehrkräfte:

Herr Bause, Herr Harries, Herr Hohlfeld, Frau Springer, Frau Wilke