unterricht06.jpg

Erstes Treffen in La Ravoir


Wirtschaftskrise in Europa

Das erste Treffen im Rahmen des neuen Projektes war ein voller Erfolg. Im Zentrum der inhaltlichen Aktivitäten stand das Problem der Jugendarbeitslosigkeit in Europa. Während es Deutschland vergleichsweise gut geht (ca. 8%), ist die Lage in Frankreich (ca.22%) schon schlimmer, die im Partnerland Spanien (über 50%) dramatisch. Dem Ernst des Problems angemessen, diskutierten die Schülerinnen und Schüler aus Frankreich, Spanien, der tschechischen Republik, Ungarn und Deutschland sehr engagiert über die Frage, was nun zu tun sei. Verschiedene Vorschläge zur Lösung des Problems wurden gegeneinander abgewogen und debattiert. Schließlich setzte sich ein Vorschlag durch: die Einführung eines Quotensystems, nach dem jeder Betrieb ab einer bestimmten Größe einen vorgeschriebenen prozentualen Anteil an Jugendlichen beschäftigen muss, ansonsten würden Strafen bzw. Steuereinbußen drohen.

Die Aktualität des Themas verdeutlichte sich wenige Tage später, als das EU-Parlament einen noch weiter gehenden Vorschlag annahm. Danach soll jedem jungen Menschen in Europa eine Jobgarantie gegeben werden.

http://www.dw.de/jobgarantie-f%C3%BCr-jugendliche/a-16425476

Zuvor hatten die Schüler die Lage in ihrem jeweiligen Land anhand von Datenmaterial, Statistiken und Filmen geschildert. Dies war durchaus kontrovers, wie die Reaktionen und sich anschließenden Diskussionen zeigten. Florian Wienecke und Christoph Plamann hatten zu Hause einen Film gedreht, der zeigen soll, wie spanischen Jugendlichen in Deutschland neue Chancen gegeben werden:

https://vimeo.com/55561699

Am Freitag schließlich stand ein Besuch bei der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Genf auf dem Programm. Die ILO führt zahlreiche Programme zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit weltweit durch.

Neben diesen inhaltlichen Programmpunkten gab es natürlich auch ein umfangreiches Besuchs- und Freizeitprogramm. So wurden u.a. die historischen Altstädte von Genf und Lyon besichtigt, ein Stadterkundungsspiel in Chambery sowie ein Anfängerkurs im Langlauf-Skifahren durchgeführt.

Viele Teilnehmer zeigten sich nach der Woche begeistert. Marie Hohlbein (Jg.11) nannte die Woche die "the best week of my life". Leila Funke (Jg.11) sagte: " I can only say that it was a week I will never forget. I made many new friends, learned a lot, brought home memories and souvenirs and strengthened my French skills. I would definitely do it again if given the chance."

Ein Film des Journalisten Olivier Berardi fasst die Woche in Frankreich zusammen:

http://www.dailymotion.com/video/xvruwk_comenius-arrive-au-lycee-du-granier_news#.UMmF9m_Adcq

Informationen zum Projekt und Feedbacks zum ersten Treffen gibt es auf dem neu eingerichteten Blog:

http://crisesineurope.blogspot.de/

Erstes Treffen in La Ravoir