unterricht06.jpg

Förderkonzept


Das Förderkonzept des GBG umfasst die Jahrgänge 5 und 6 und findet zweistündig in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Latein und Französisch statt. Die Förderkurse beginnen jeweils nach den Herbstferien des neu aufgenommenen Jahrgangs. Die Größe der Fördergruppe soll 15 Schülerinnen und Schüler nicht überschreiten.

Die Teilnahme am Förderunterricht ist freiwillig und wird mit den Eltern abgesprochen. Nach Anmeldung ist die Teilnahme verbindlich. Die einzelne Fördermaßnahme ist zeitlich begrenzt und sollte einen Zeitraum von einem halben Jahr möglichst nicht überschreiten.

Ziel des Förderunterrichts ist, dass Defizite in den Grundlagen ausgeglichen werden sollen, damit Schülerinnen und Schüler der normalen Lernprogression des Unterrichts folgen können. Im Förderunterricht ist ausreichend Zeit, die Diagnosen genauer zu stellen, als dies im normalen Unterricht der Fall ist. Insofern führt der Förderunterricht zu einer zur fundierteren Beratung der Eltern und Schülerinnen und Schüler. Fachlehrer stehen in engem Kontakt mit den Förderlehrern und können somit gezielter mit Schülerinnen und Schülern arbeiten.

Erweitert wird dieses Förderkonzept durch einen Pool von älteren Nachhilfeschülern, die gegen ein von der Schule festgelegtes Honorar individuelle Förderung in Kleingruppen oder Einzelunterricht anbieten. Die Vermittlung wird von der Schule organisiert. Die inhaltliche Ausgestaltung wird zwischen Fachlehrern und "Pool-Schülern" abgesprochen.

Zusätzlich zu diesen bewährten Förderangeboten gibt es am GBG ab dem Schuljahr 2011/2012 die Möglichkeit an Förderunterricht in Kleingruppen von 3-5 Schülern teilzunehmen. Dieser Unterricht bezieht sich auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch und wird von Lehrkräften mit einer pädagogischen Qualifikation und Erfahrung im Bereich der schulischen bzw. Erwachsenenbildung erteilt.
Weitere Informationen zum Förderunterricht in Kleingruppen können Sie dem Elternbrief entnehmen. Auch der Antrag auf Leistung für Bildung und Teilhabe kann bei Bedarf hier heruntergeladen werden.