unterricht06.jpg

Latein


Wir halten uns nicht für den Mittelpunkt der Welt, denn diese Zeit liegt fast 2000 Jahre zurück. Auch können wir keine aktuelle Sprache anbieten, dazu sind die „alten“ Römer schon viel zu lange tot, aber wir wollen als 2. und 3. Fremdsprache ganz andere Schwerpunkte anbieten:

In Latein ist die Unterrichtssprache Deutsch, den Zugang zu den lateinischen Texten findet bei uns eher über das Sehen statt als über das Hören und Sprechen wie in den modernen Sprachen, wir „enträtseln“ den lateinischen Text und erarbeiten uns eine Übersetzung in flüssigem Deutsch; erst dann diskutieren wir über die Texte auf Deutsch und stellen immer wieder fest, wie viele lateinische Spuren in der heutigen Welt und in den modernen Sprachen (Deutsch, Englisch, alle romanischen Sprachen) zu entdecken sind.

…doch Latein kann auch ganz aktuell werden, wenn wir auf unseren Exkursionen nach Kalkriese bei Osnabrück, nach Köln und Trier oder gar nach Rom und Sorrent die Originalbauten der Römer oder die historische Plätze „live“ kennenlernen und so unseren  Unterricht richtig „aktualisieren“.

Wir sind fünf „hauptamtliche“ Lehrkräfte, Frau Harbart, Herr Daentzer, Herr Grotefend, Herr Mühlenweg und Herr Wippler, unterstützt werden wir von unseren Referendaren Frau Dauzenroth und Herrn Kühnel – unser „Chef“ ist Herr Grotefend.

Wir arbeiten mit dem Lehrwerk „prima“ und finden das „richtig prima“. Denn dort finden wir nicht nur Texte über das Alltagsleben der Römer, sondern  auch viele Brücken zu anderen Sprachen, zu Geschichte, Religion, Philosophie, Kunst oder den Naturwissenschaften und stellen immer wieder fest, dass Latein überall „dabei“ ist. So lernen wir auch Caesar bei der Asterixlektüre“ kennen, aber selbstverständlich lesen wir ihn auch im Original.

In der Einführungsphase versuchen wir, unsere Schüler auf die Kursfolge in der Qualifikationsphase vorzubereiten, und die thematischen Schwerpunkte bieten uns ab 2012 viele interessante Querverbindungen zu anderen Fächern:

  1.    römische Frühgeschichte (Livius, ab urbe condita)
  2.    römische Staatsphilosophie (Cicero, de re publica)
  3.    römisches Selbstverständnis (Vergil, Aeneis)
  4.    römische Briefliteratur (Plinius, epistulae)

Das in aller Kürze zu unserem Fach und vielleicht sehen wir uns ja im lebendigen Lateinunterricht wieder?

Die gar nicht toten Lateiner


ARBEITSPLÄNE LATEIN

Die Fachgruppe bilden zur Zeit folgende Lehrkräfte:

Frau Boening, Herr Daentzer, Herr Grotefend, Frau Harbart, Herr , Herr Urff von, Herr Wippler

Fachobmann: Herr Grotefend